Willkommen

IMG 1393 4

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gerne möchte ich Sie auf unserer Homepage ganz herzlich begrüßen.

Unser Ortsverein stellt die unterste Ebene einer sozialdemokratischen Parteistruktur dar. Hier vor Ort sind wir das unmittelbare Bindeglied zur Bevölkerung der Stadt Bad Driburg und haben sozusagen das Ohr am Puls der Zeit.

Als Vertreter der ältesten noch bestehenden Partei Deutschlands tragen wir eine hohe Verantwortung den Mitbürgerinnen und Mitbürgern unserer Stadt gegenüber.

Dabei soll uns diese Webseite als „kleiner Helfer“ zur Seite stehen. Sie dient als Informationsplattform und stellt alle wesentlichen Auskünfte über unsere Partei und unsere Arbeit im SPD Ortsverein Bad Driburg dar. Die Homepage  erfüllt nicht die Kriterien eines „Echtzeitinformationssystems“, stellt hingegen aber eine solide Basis zur Gewinnung und zum Austausch von Informationen zwischen Nutzer und SPD Ortsverein dar.

Bitte nutzen auch Sie dieses Medium zur Mitgestaltung eines gemeinsamen wertvollen Wohn- und Lebensumfeldes in unserer Stadt Bad Driburg.

Gerne nehmen wir Ihre Anregungen und Wünsche über unser Kontaktformular entgegen.

Wir freuen uns auf Sie! 

IHRE SPD BAD DRIBURG
Detlef Gehle
Vorsitzender

 

Fraktionsvorsitzender Heribert Böger


K1600 Böger HeribertLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Internet-Seite.

Als zweitstärkste Fraktion im Rat der Stadt Bad Driburg, aber nur mit 6 von 32 Sitzen, ist es nicht leicht, in der Kommunalpolitik unserer  Stadt gestaltend mitzuwirken. Gute Vorschläge von uns werden regelmäßig von der beherrschenden CDU und der sie  unterstützenden UWG "abgebügelt", tauchen dann aber häufig nach ein paar Monaten "Schamfrist" als CDU-Initiative wieder auf.  Hinzu kommt, dass das marktbeherrschende "Westfalen-Blatt" unsere Beiträge ignoriert.

Wir versuchen also, auf diesem Wege über unsere Aktivitäten zu informieren. Bitte schauen Sie dann und wann mal wieder vorbei. Für  Ihre Kritik und Vorschläge sind wir immer offen - und vor allen Dingen für Ihre Mitarbeit. Wenn Sie interessiert sind, an der Zukunft Ihres  Heimatortes kritisch mitzuwirken, machen Sie bei uns mit! Insbesondere suchen wir sachkundige Bürger für die Bezirksausschüsse in  den Ortschaften und in den Fachausschüssen des Stadtrates. Dazu müssen Sie nicht einmal Mitglied unserer Partei sein. Es genügt, dass Sie unsere Grundsätze unterstützen können. Also, nur Mut! Wir beißen nicht - jedenfalls nicht Sie!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr
Heribert Böger











SPD-Spitzenkandidaten im Kreis Höxter zu Gast in Bad Driburg

Der Landratskandidat der SPD, Helmut Lensdorf, und die Spitzenkandidatin der SPD für den Kreistag, Nora Wieners, haben ein Konzept für einen modernen Kreis Höxter vorgestellt. Ihre Idee der 3B-Häuser findet in der Region viel Anklang.

Bildung, Betreuung und Beruf unter einem Dach, das ist der Grundgedanke der 3B-Häuser, die Lensdorf und Wieners den SPD-Mitgliedern und Gästen in Bad Driburg vorstellten. Gerade die Corona Pandemie hat wieder gezeigt, wie wichtig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist. Dafür kämpft die SPD schon immer und legt nun mit der Idee 3B-Häuser einen weiteren Baustein nach.

Aber auch die Lokalpolitik in Bad Driburg kam nicht zu kurz. Die anwesenden SPD-Kandidaten aus Bad Driburg für den Kreistag, Sven Kröger, Andreas Buthe und Uwe Sammert stellten ihre Ideen den Kreis Höxter nachhaltig und zukunftsorientiert zu gestalten vor. Dazu zählen die Verbesserung der Anbindung der Ortschaften an Bus und Bahn, bedarfsorientierte Öffnungszeiten in der Kinderbetreuung und das Projekt Arbeit 4.0.

Lensdorf und Wieners lobten die Arbeit des aktiven Ortsvereins Bad Driburg dem es gelungen sei, einen Erneuerungsprozess innerhalb der Partei zu vollziehen. Viele junge Gesichter treten als Kandidaten bei der Kommunalwahl an und werden dabei von erfahrenen Lokalpolitikern unterstützt, getreu dem Motto: Für Frische in Bad Driburg.

Der Vorsitzende der Bad Driburger Sozialdemokraten, Detlef Gehle, bedankte sich bei den Spitzenkandidaten für den Besuch und überreichte ihnen die gerade frisch aufgelegte Chronik des SPD-OV. Denn aus der Vergangenheit und der Tradition kann man lernen und Lehren ziehen, so der Vorsitzende. Mit frischen Ideen und Visionen dann jedoch die Zukunft gestalten.

Die Chronik ist seit Anfang August in der Buchhandlung Saabel käuflich zu erwerben.

Für Frische in Bad Driburg

Ihr SPD-OV Bad Driburg

Der Vorsitzende der SPD Bad Driburg Detlef Gehle mit Nora Wieners und Helmut Lensdorf (v.l.)

 

 

SPD-Ortsverein Bad Driburg erhielt großartiges Geschenk

Es ist eine Binsenweisheit, dass man die Gegenwart besser beurteilen kann, wenn man die Vergangenheit kennt. „Rückwärts blickend vorwärts schauen“ war die kluge Empfehlung von Friedrich Wilhelm Weber, der allerdings aus der Mode gekommen ist. Aber jeder Bürger sammelt irgendwann, vor allem wenn er dem Rentenalter näher kommt und mehr Zeit hat, Quellen zu seiner Familiengeschichte und muss oft feststellen, dass vieles davon nicht erhalten blieb.

Die Geschichte des Bad Driburger SPD-Ortsvereins lag vor allem Wolfgang Jando am Herzen. Der Ratsherr im Bad Driburger Stadtparlament, von Beruf Zerspanungsmechaniker, engagierte sich vielfältig etwa im Betriebsrat bei Walther Glas, in der Gewerkschaft BCE, in der AWO, in der Rot-Weißen Garde, im Kreistag, als ehrenamtlicher Richter am Mindener Verwaltungsgericht, in der INTEG und anderen Institutionen.

Er stellte nun seine gesammelten Fotos und Zeitungstexte den Mitgliedern des Ortsvereins zur Verfügung. Elisabeth Affani, ehemalige Lehrerin an der Friedrich-Wilhelm-Weber-Realschule, erstellte aus der umfangreichen Sammlung eine Broschüre über die Geschichte der Bad Driburger SPD, die sie Detlef Gehle, dem Vorsitzenden des Ortsvereins, zum Weihnachtsfest 2019 als Geschenk unter den Christbaum legte. Die digitale Langfassung wird demnächst auf der Homepage der SPD Bad Driburg zur Verfügung stehen.

Detlef Gehle bedankte sich im Namen des SPD-Ortsvereins bei Elisabeth Affani mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein für das Café Lieblingsstück. Ein früherer Fototermin musste wegen der Pandemie immer wieder verschoben werden. Als Zeichen für das Versprechen der SPD, sich mehr den jüngeren und weiblichen Wählern zu öffnen, wurde Detlef Gehle begleitet von Nadine Nolte und Beate Beck, die sich im Kommunalwahlkampf für ihre Partei engagieren, und seiner Frau Regine Gehle als Fotografin. Nadine Nolte, Sachbearbeiterin im Sozialamt in Höxter und sachkundige Bürgerin im Bad Driburger Rat, ist stellvertretende OV-Vorsitzende und wurde auf Platz 2 der Reserveliste gesetzt. Beate Beck, Studentin des Wirtschaftsrechts und stellvertretende Schriftführerin im Ortsverein, steht auf Platz 8 und als Ersatz für die Plätze 1 bis 6 zurVerfügung. Vielleicht gelingt es ihnen, in die Fußstapfen von Gertrud Zaier, Marianne Roßburg und anderen Bad Driburger Ratsfrauen zu treten (Autor: Elisabeth Affani).

Auf dem Foto von links nach rechts sind zu sehen: Beate Beck, Elisabeth Affani, Nadine Nolte und Detlef Gehle.

SPD Bad Driburg packt bei der Einrichtung eines Behindertenbeirates mit an

Damit die „Ausschüsse weniger Ausschuss produzieren". Dieser Satz von Andreas Gerold, Mitglied der Selbsthilfegruppe „pro barrierefrei bad driburg“ beschreibt einen der Hauptgründe für die Einrichtung eines Behindertenbeirates treffend. Genau deshalb packen wir von der SPD bei der Einrichtung eines Behindertenbeirats mit an und werden in der kommenden Wahlperiode einen entsprechenden Antrag im Stadtrat stellen. Eine Satzung für den Beirat, der die nötige Diversität bezüglich der Mitglieder und damit ein breites Erfahrungsspektrum abdeckt, wird ebenfalls eingebracht.

Wie oft mussten Baumaßnahmen im Nachhinein geändert werden, weil die Belange von bspw. Gehbehinderten nicht einbezogen wurden? An wie vielen Bürgersteigen, stellen hohe Kanten eine Hürde für Menschen mit Rollatoren oder Rollstühlen dar? Sind die Internetauftritte der Stadt sowie der hiesigen Unternehmen für Menschen mit Seh- und/oder Hörbehinderungen zugänglich? Sind Informationen, Broschüren und Beschreibungen für alle verständlich oder muss eine leichtere Sprache genutzt werden?

Mit diesen Fragen wird man sich in Zukunft an den Behindertenbeirat wenden können. Als Beratungsgremium steht dieser der Verwaltung, dem Behindertenbeauftragten der Stadt Bad Driburg, dem Stadtrat, den Ausschüssen sowie den Bürger:innen zur Verfügung. Die Mitglieder erkundigen sich nach Fördergeldern, achten auf die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und garantieren damit die Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben.

Ein Behindertenbeirat ist ein Gewinn für alle Menschen, z.B. auch für Eltern mit Kinderwagen. Gerade in einer Kurstadt, die auch Rehakliniken beherbergt und vor der der demografische Wandel keinen Halt macht, ist Barrierefreiheit nicht nur unerlässlich, sondern steigert auch die Attraktivität der Stadt.

 

Für Frische in Bad Driburg

 

Ihr SPD Ortsverein

 

Unsere Autorin Beate Beck

A k t u e l l e    M e l d u n g
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.