SPD-Fraktion: Demokratie wird gelebt! Auch in den Ortschaften!

Erpentrup bekommt jetzt Ortsvorsteherin
Die SPD Fraktion im Rat der Stadt Bad Driburg hatte einen Antrag bezüglich der Einrichtung von Bezirksausschüssen und Einsetzten von Ortsvorsteher*innen in den einzelnen Ortschaften gestellt. Ziel dieses Antrages war es, eine nachvollziehbare Regelung anhand der Einwohnerzahl vorzunehmen. Es kann nicht sein, dass die Bezirksausschüsse und Ortsvorsteher*innen immer nach den jeweiligen Wahlergebnissen – wie es den einzelnen Parteien grade so „passt“ – besetzt werden. Aus Sicht der SPD Fraktion sollte es hier eine klare Linie geben, sodass die Bürger*innen der Stadt Bad Driburg nachvollziehen können, wieso und warum in ihrem Orts einen Bezirksausschuss oder Ortsvorsteher gibt.
In der letzten Ratssitzung wurde diese Thematik ausführlich von allen Fraktionen diskutiert und es wurde, auch nachdem der Antrag der SPD zurückgezogen wurde, aus Sicht der SPD Fraktion ein gutes Ergebnis erzielt.
Von einigen Fraktionen wurde eine mangelnde Bügerbeteiligung kritisiert,falls es in den Ortschaften keinen Bezirksausschuss gibt. Leider hat es in einigen Ortschaften in der zurückliegenden Legislaturperiode (6 Jahre) teilweise nur eine Sitzung pro Jahr gegeben. Von Bürgerbeteiligung kann man dann sicherlich nicht sprechen.
In der Ratssitzung wurde entschieden, dass es in den Ortschaften Pömbsen, Langeland, Erpentrup und Kühlsen keinen Bezirksausschuss, sondern Ortsvorsteher*innen geben wird. In allen anderen Orten werden Bezirksausschüsse mit 9 Mitgliedern eingerichtet.
Für die Ortschaft Erpentrup wurde vom Rat Nadine Nolte von der SPD einstimmig als Ortsvorsteherin gewählt. „Ich freue mich über das Vertrauen meiner Kollegen*innen Stadtverordnete und nehme diese Aufgabe sehr gerne an.“ so Nadine Nolte. Für die SPD Fraktion ist es wichtig, dass auch wenn es keinen Bezirksausschuss in Erpentrup gibt, die Bürger*innen der Ortschaft in die Entscheidungen die das Dorf betreffen mit eingebunden und vor allem regelmäßig informiert werden. „Aufgrund der aktuellen Situation ist dies schwierig. Sobald sich alles etwas „normalisiert“ hat, möchte ich regelmäßig Bürgerversammlungen in Erpentrup anbieten, um die Bürger*innen zu informieren und Wünsche, Anregungen, Probleme etc. aus der Ortschaft mit aufzunehmen.“ so Nadine Nolte.
Die Bürger*innen können die Ortsvorsteherin Nolte natürlich auch jetzt schon ansprechen, wenn es irgendwelche Probleme, Anregungen etc. gibt.
„Normalerweise hätte ich viele Einwohner*in aus Erpentrup beim traditionellen Christbaumschmücken gesehen. Leider ist dies wie vieles andere in diesem Jahr nicht möglich. Daher wünsche ich allen auf diesem Weg ein gesundes neues Jahr!“ so Nadine Nolte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.